Fußball ist die schönste Entschuldigung um glücklich zu sein

Dieses wunderbare Zitat stammt von Caesar Luis Menotti. Er ist offensichtlich nicht nur ein ehemaliger, sehr erfolgreicher argentinischer Fußballtrainer, der die argentinische Nationalmannschaft bei der WM 1978 zum Titel führte, sondern auch ein hochveranlagter Gegenwartsphilosoph. Für mich ist es eines der schönsten Zitate, um die Faszination Fußball zu beschreiben.

Aber was macht die Faszination Fußball denn aus? Warum ist diese Sportart nicht nur in Deutschland, sondern weltweit so populär? Fußball ist vom Charakter her ein Spiel der Unwägbarkeit. Pro Spiel werden nur wenig Tore erzielt, was wiederum an der geringen Zahl der Versuche liegt, ein Tor zu erzielen. In der Bundesliga fallen im Schnitt ca. 3 Tore pro Spiel, bei ca. 9 hochkarätigen Torchancen. Somit hat gerade im Fußball der Außenseiter gute Chancen, in einem Spiel den Favoriten zu schlagen. Die resultierende Formel „Form schlägt Klasse“ sorgt für Spannung, das knappe Gut „Torerfolg“ macht den Fußball unberechenbar, spannend und faszinierend.

Kennen Sie Situationen in Ihrem beruflichen oder privaten Leben, wo Sie in Topform sein müssen? Wo eine schwierige Aufgabe auf Sie wartet? Wo Sie auch nur wenige Versuche für den Erfolg haben? Wo Sie förmlich über sich hinaus wachsen müssen? Jeder Sieg des „Kleinen“ gegen den „Großen“ im Fußball zeigt uns: wir müssen in Form sein, fokussiert auf die anstehende Aufgabe, selbst wenn wir an uns zweifeln; denn: Form schlägt Klasse.

Übrigens: Menotti war Kettenraucher. Er qualmte bis zu 50 Zigaretten während eines Spiels auf seiner Trainerbank. Dazu sagte einst Jean Löring, leider schon verstorbener Präsident von Fortuna Köln, sinngemäß: „Rauchen auf der Trainerbank, das ist ja wie öffentlicher Geschlechtsverkehr im Kölner Dom“.

In diesem Sinne, Ihr

Thomas Fricke